Open

Spielwarenmesse eG

ToyAcademy: Team der Spielwarenmesse eG zu Besuch beim TÜV

Die Spielwarenmesse eG bietet ihren Mitarbeitern mit der ToyAcademy ein internes Weiterbildungsprogramm an. Die Veranstaltungen sind breit gefächert und finden ein bis zweimal pro Jahr statt. Ob Referate am Firmensitz in der Herderstraße in Nürnberg, Besuche des Teams bei Herstellern, Händlern, Prüfinstituten oder anderen branchenrelevanten Marktteilnehmern – allein der fränkische Standort bietet zahlreiche Möglichkeiten. So gab es bisher beispielsweise eine Führung durch das Spielearchiv, Werksbesichtigungen bei der Simba Dickie Group, Bruder und Schwan Stabilo sowie Vorträge von Verantwortlichen der Npdgroup und des Deutschen Verbandes der Spielwarenindustrie. Am Dienstag, den 17. April 2018, war das 50-köpfige Team der Spielwarenmesse eG zu Gast bei der TÜV Rheinland Group in der Tillystraße, Nürnberg.

Im Rahmen der ToyAcademy ist es für die Mitarbeiter der Spielwarenmesse eG bereits der zweite Besuch bei dem Prüfinstitut. Die Hauptaufgabe der Fortbildungsreihe des Messeveranstalters und Marketingdienstleisters besteht darin, dem Team aktuellen Input aus dem Spielwarenbereich, dem Marketing oder Verbänden näherzubringen. „Das Thema Spielzeugsicherheit nimmt in unserer Branche einen sehr hohen Stellenwert ein. Deshalb ist es wichtig, dass sowohl neue als auch langjährige Mitarbeiter immer wieder auf den neuesten Stand gebracht werden und wichtige Hintergrundinformationen erhalten, die für unser Alltagsgeschäft nützlich sind“, sagt Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender der Spielwarenmesse eG.

TÜV-Pressesprecher Rainer Weiskirchen hat durch den rund dreistündigen Termin geführt. Der Branchenkenner, der bei der Spielwarenmesse auch als Jurymitglied für den bedeutenden Branchenpreis ToyAward agiert, hielt eingangs eine informative Präsentation zur Spielzeugprüfung. Im Anschluss besichtigten die Mitarbeiter der Spielwarenmesse eG die wichtigsten Labore und Prüfhallen der TÜV Rheinland Group. Vor allem die Praxistests zu Entflammbarkeit und Festigkeit von Kunststoffaugen sorgten für Aufmerksamkeit. Ebenso informativ: die neuesten Entwicklungen im Segment Smart Toys. Den Abschluss bildete ein Imbiss, bei dem auch offene Fragen der interessierten Teilnehmer geklärt wurden.